Thema des Monats

Coxitis / Hüftgelenkentzündung 1-2010

Coxitis / Koxitis Ursachen: im Säuglingsalter: Hüftgelenkentzündung im Neugeborenen- und Säuglingsalter, durch Bakterien auf dem Blutwege verursacht. Coxitis fugax: im Kindesalter meist sehr flüchtige Hüftgelenkschmerzen, sog.“Hüftschnupfen“ durch Verletzung (Stoß, Sturz) oder Erkältung, d.h. durch Viren verursacht. Bei diesem Krankheitsbild gilt es, ernste Erkrankungen auszuschließen. „Kinder sagen nicht viel!“ Auch erfahrene Ärzte können sich irren! Welche Krankheiten sind ernst und kommen infrage? - bakterielle Gelenkinfektion, - sog. Hüftgelenksteife im jugendlichen Alter, die Adoleszenten-Hüftsteife, - die Coxitis bei Spondylitis ancylosans – Mb.Bechterew, - selte [...] Vollen Artikel anzeigen

Rheuma Entstehungsursache

„Gib mir ein 5 Mark Stück, und ich gib Dir eine neue Theorie“, das waren die Worte des Pathologen, Prof. Franz, von dem ich viel gelernt habe. Und so weit ist es mit dieser Theorie der Entstehung rheumatischer Krankheiten nicht entfernt. Die ersten Zeichen einer rheumatischen Erkrankung sind mit Hilfe des Rasterelektronenmikroskops in der Innenschicht der Adern, der Schicht der Endothelzellen zu erkennen: Die Zellen verlieren ihre ursprüngliche Zylinderform, runden sich ab. Es treten Lücken zwischen den Zellen auf, und Blutflüssigkeit, das Serum kann hindurchtreten. Dieses „Wasser“ verursacht eine Schwellung im Gewebe, das erste Symptom einer Entzündung. Was veranlasst die Ze [...] Vollen Artikel anzeigen

Antibiotika Nebenwirkungen 11-2009

Antibiotika Nebenwirkungen, was ist zu tun? Antibiotika werden bei Infektionen eingesetzt und sind häufig lebensrettend, z.B. bei der Sepsis (Blutvergiftung), bei Lungenentzündungen, Entzündungen von Orgnen, Wunden, der Knochen. Immer treten auch negative Auswirkungen auf unseren Organismus begleitend auf, von denen wir oft nichts spüren, manchmal aber um so mehr.  Unsere gesunde Darmflora wird häufig genau so im Wachstum gehemmt wie die schädlichen Bakterien. Die uns nützlichen, lebensnotwendigen Darmbakterien sind mitbestimmend für die Kraft unserer Immunabwehr.  Werden dies „guten“ Bazillen auch in ihrem Wachstum gehemmt, gibt es Nebenwirkungen, die wir wohl alle schon mal [...] Vollen Artikel anzeigen

Kinderwunsch MTX ARAVA

Wie stets mit Kinderwunsch unter laufender Therapie mit MTX? 1. Mindestens 3 Monate Pause mit MTX  -   vor einer möglichen Empfängnis. Es ist eine lange Zeit, und viel Geduld ist gefordert. Es gibt Rheumatologen, die nur 6 Wochen Therapiepause für notwendig halten. Ich habe immer 3 Monate gesagt, um die Möglichkeiten vor Schäden für das Kind gering zu halten. Noch besser sind mehr als 3 Monate. Warum ein Risiko eingehen, da Sie doch schon 3 Monate warten!  Auswirkungen auf das Kind können nie völlig ausgeschlossen werden; aber das Risiko besteht auch bei gesunden Eltern. Aber was tun ohne Basistherapie (Einiges ist erlaubt!) vor und während der Schwangerschaft? Hier dürfen die Antwor [...] Vollen Artikel anzeigen

Tarsaltunnel Syndrom

Tarsus = Fußwurzel Zwischen der Ferse und dem Innenknöchel des Fußes laufen Sehnen, Adern und Nerven, die durch Bänder gehalten und geschützt werden. Dadurch bildet sich ein Tunnel, der außen durch kräftiges Bindegewebe und nach innen durch Knochen, dem sog. Fersen- und Sprungbein begrenzt wird. Nach Verletzungen des Sprunggelenkes können sich -auch noch nach mehreren Jahren - kleine Knochenvorwölbungen (Osteophyten) bilden, die den Tunnel eng und enger machen. Beschwerden können auftreten, die als Engpaß-Syndrom bezeichnet werden. Ähnlich wie an der Hand Beschwerden durch Enge des Karpaltunnel als Karpaltunnel-Syndrom bezeichnet werden, wird am Fuß der Engpaß mit Druck auf den Nerven [...] Vollen Artikel anzeigen

Krebs, Krebsangst 12.05.2009

Krebs, Krebsangst? Vorsicht, viel zu lesen! Vorschlag: Lesen Sie immer mal einen Absatz und am nächsten Tag weiter! Es ist zwar kein Kriminalroman, aber für unsere Gesundheit  i m m e n s  wichtig: 1. Bestimmung unseres Immunstatus. Wie stark ist meine Immunabwehr? Habe ich eine Immunschwäche? Und warum ist sie geschwächt? Fehlt eine lebenswichtige (= essentielle)  Substanz? Den Immunstatus kann der Hausarzt/Internist durch einfache, manchmal aufwändige Blutuntersuchungen bestimmen lassen. 2. Was schwächt unsere Immunabwehr? Der Kampf mit den Schadstoffen In unserer Nahrung befinden sich viele Schadstoffe, die der Körper als Gifte empfindet, sog. Antigene. Die [...] Vollen Artikel anzeigen

Basisch sauer

  basisch    -     sauer               2009-01-08            Die ständige (chronische) Übersäuerung in unserem Körper macht uns krank. (Siehe Thema Übersäuerung!) Es ist die Übersäuerung in dem Bindegewebe gemeint. – Das Bindegewebe befindet sich überall im Körper. - Wie können wir dieser ständigen Übersäuerung entgegenwirken, wenn wir nicht vom Kaffee – aus welchen Gründen auch immer – lassen können, oder den Kuchen, Naschis und was es alles für Leckereien im Leben auch gibt, nicht liegen lassen. Und wie im Thema Übersäuerung beschrieben, ist der Streß wesentlich mit verantwortlich. Stressabbau heißt es einfach. Wenn es doch so einfach wäre! Es gibt nun mal „Stressmenschen", meist beruflich bedingt. Au [...] Vollen Artikel anzeigen

Akne, was tun? Juni 2008

Akne,  was tun?     Ø      Heilerdepulver und Wasser in einer Schüssel zu einem Brei mischen und auf die Haut auftragen, 20 Minuten einwirken lassen und mit warmem Wasser abspülen.   Ø      Grapefruit Kerne, ein paar Tropfen von dem Kernextrakt ins warme Wasser und damit waschen.   Ø      Möhren und Sahne:  1 Möhre  reiben und mit etwas saure Sahne verrühren, und die Haut damit einreiben. 2 Stunden einwirken lassen.   Ø      Teebaumöl  auf ein Wattestäbchen träufeln und auf die Hautstelle auftragen.   Ø      Aloe vera:  Ein Blatt dieser Pflanze einkerben oder durchschneiden und das abtropfende Gel auf die Haut auftragen. Es kann auch der Saft dieser Pflanze genommen werden, wenn der Saft rei [...] Vollen Artikel anzeigen

Tomaten Olivenöl und Kollegen

02008-11-15 Nutrazeutika sind Lebensmitel, die gegen Krebs wirken. Ein Antikrebs Lebensmittel sind z.B. Tomaten. Es ist der rote Farbstoff Lykopin, der eine Wirkung gegen Krebs hat. Wie wird er am besten vom Körper aufgenommen? In der Tomate befinden sich kleine Mengen an Lykopin, im Tomatensaft schon etwas mehr, im Ketschup noch mehr und am meisten im Tomatenmark. Am besten wird es m i t  Olivenöl vom Körper aufgenommen. 1 Eßlöffel Olivenöl in das Glas mit Tomatensaft schmeckt sogar ganz gut. Und Sie tun etwas für Ihre Gesundheit. Noch besser machen Sie es, wenn Sie Ihre Scheibe Brot in Olivenöl eintauchen oder raufgießen - wie die Griechen es auf Kreta tun - . Sie können es auch nur beträ [...] Vollen Artikel anzeigen

Pflanzen, Harnwegsinfekte

Pflanzen gegen Harnwegsinfekte Rheumatiker haben eine verminderte Immunabwehr und neigen zu Infekten. Was hilft, was ist zu tun? Von den Pflanzen können wir viel lernen, und durch Phytotherapie gute Vorsorge vor vielen Krankheiten wie die des Herzen, auch von bösen Krankheiten und Infekten tun. Was hilft zur Vorsorge von Harnwegsinfekten? Die modernen Analysetechnikern liefern uns den Grund dafür, warum unsere Urgroßmütter bei Erkältungen immer in den Zwiebeltopf griffen, um damit Husten und Schnupfen zu verjagen. Forscher fanden in den potenten Knollen das „Quercetin“ und „Sulfide“ mit antibakterieller Wirkung. Dieses Quercetin ist ein sekundärer Pflanzeninhaltsstoff, einer von vielen noch un [...] Vollen Artikel anzeigen