Gold, Goldsalze, Parenterales Gold

Die Behandlung mit Gold, meistens parenteral, d.h. durch Injektion in den Muskel = i.m., im Gegensatz zu oral = durch Tabletten, ist die älteste Basistherapie der rheumatoiden Arthritis, die nach wie vor bewährt ist und nur durch Methotrexat seltener verordnet wird. Der Wirkungseintritt ist frühestens nach 3, spätestens nach 6 Monaten, so daß nach ½ Jahr ohne Besserung die Therapie wegen Wirkungslosigkeit beendet werden sollte. Präparate sind Tauredon und Aureotan zur i.m. Injektion, Auranofin zur oralen Therapie. Die Abbruchrate wegen Nebenwirkungen, z.B. Allergie, Leber- oder Nierenfunktionsstörung ist kaum größer als bei anderen Basistherapeutika. Regelmäßige Laborkontrollen sind Pflicht.


zurück