Zitronenmelisse gegen Herpes

Die aus Öl aufbereitete Zitronenmelisse blockiert  den Befall der Zellen mit Herpesviren. Das haben Forscher an der Uni in Heidelberg herausgefunden.


„Wir fanden heraus, dass Extrakte von Heilpflanzen in Zellkulturen effektiv die Infektion mit verschiedenen Bakterien, Herpesviren, Erkältungsviren und Hefepilzen eindämmen können“, erklärt Professor Reichling. Wirksam waren ätherische Öle aus Kamille, Rosmarin, Pfefferminze, Manuka- und Teebaum sowie wässrige oder alkoholische Extrakte aus Melisse, Salbei oder Pfefferminze.

Veröffentlicht 2008 im Fachjournal „Phytomedicine“.

Bisher wurde die Wirksamkeit allerdings nur im Reagenzglas nachgewiesen. „Eine einfache äußerliche Anwendung ist denkbar.“

Der Beweis für die Wirksamkeit in einer klinischen Studie steht noch aus. Eine Studie kann mehrere Millionen Euro betragen. Die Pharmaindustrie wird sich kaum dafür interessieren. Warum nicht? Die Kräuter wachsen fast überall. Ein Patent gibt es deswegen nicht. Deswegen wird eine Studie kaum bezahlbar sein.


zurück