Unterschenkelschmerz

Dabei denken wir zuerst, wenigstens im Hinterkopf, an eine mögliche Thrombose, um diese auf keinem Fall zu übersehen. Viel häufiger werden Schmerzen im Unterschenkel durch Funktionsstörungen der Muskulatur verursacht, als Folge einer Überbelastung mit verstärktem Spannungszustand, Tonus, durch Verletzungen mit Überdehnung oder Zerreißung einzelner oder mehrerer Muskelfasern, als Überlastungsreaktion der Achillessehne, auch durch fortgeleiteten Schmerz vom Kniegelenk, seltener vom Sprunggelenk ausgehend und durch eine örtliche oder allgemeine Muskelschwäche. Bei der Polyarthritis ist auch an eine Wadencyste zu denken, die von der Kniekehle ausgeht und bis zum Sprunggelenk reichen kann, Vortäuschung einer Thrombose mit viel Aufregung und Aufwand. Durch einen kleinen „Pieks“ läßt sich Flüssigkeit aus der Cyste punktieren, und der Schmerz ist vorbei. Der isolierte Unterschenkelschmerz kann auch bei einem Bandscheibenvorfall auftreten.


zurück