Kernantikörper

Das sind Antikörper, die sich in der Zelle bilden und sich gegen den Inhalt der Zelle, den Zellkern, wenden. Sie werden auch antinukleäre Antikörper (ANA) genannt und sind ein wichtiger Hinweis für bestimmte rheumatische Erkrankungen, den sogenannten Kollagenosen. Bis zu einer gewissen Höhe im Blut kommen sie auch bei gesunden Menschen vor, bei starker Erhöhung sind sie bei dem Lupus erythematodes nachweisbar.  


zurück