Kalzium – Calcium

Calcium ist ein Mineralstoff, der wichtige Funktionen im Körper reguliert, also nicht nur im Knochen vorkommt. Die Konzentration des Calciums im Blut wird durch zwei Hormone, dem Parathormon der Nebenschilddrüse und durch das Calcitonin, das in der Schilddrüse gebildet wird, reguliert und immer konstant gehalten. Ist der Calciumspiegel im Blut zu hoch oder zu niedrig, beides führt zu Krankheiten. Wenn das Gleichgewicht beider Hormone entgleist, z.B. bei Erkrankungen der Nebenschilddrüse oder der Schilddrüse, dann ist der Calciumstoffwechsel gestört u. wirkt sich auf die Blutgerinnung, auf die Funktion der Nerven und Muskeln u. schädlich auf den Knochenstoffwechsel (Osteoporose) aus.  


zurück