Radiosynoviorthese

Die Radiosynoviorthese, Kurzform: RSO ( radio = radioaktives Isotop, synovi. = von Synovialis, der Gelenkinnenhaut, → Orthese = Wiederherstellung, bekannt von orthopädischen Apparaten). Das ist ein Verfahren zur Behandlung entzündlicher Gelenkerkrankungen, z.B. Entzündungen = → Synovitis durch die rheumatoide Artrhritis, auch bei der aktivierten Arthrose, bei allen chronischen Gelenkergüssen. Es werden Beta-Strahler in Gelenke injiziert – kein großer Aufwand! - , z.B.→ Erbium in kleine, insbesondere in Fingergelenke, Ytrium für große Gelenke, manchmal Rhenium in mittlere Gelenke wie Ellenbogen- oder Schultergelenke. Bei dieser Methode sind die Richtlinien des Strahlenschutzes zu beachten, also nur durch den dazu berechtigten Nuklearmediziner durchzuführen.

Glasknochenkrankheit Osteogenesis imperfecta

Abnorm vermehrte → Knochenbrüchigkeit Störung der Knochenbildung, besser: Störung der Kollagensynthese. Die Krankheit ist erblich. Es werden 4 verschiedene Formen unterschieden: Typ I nach Lobstein / von der Hoeve. Die Vererbung ist autosomal dominant. Die Häufigkit beträgt 1 : 20 000 Geburten. Typ II nach Vrolik. Die Vererbung ist autosomal rezessiv. Auch Typ III wird autosomal rezessiv vererbt. Und Typ IV wird auch nach Lobstein benannt, unterscheidet sich vom I. Typ durch fehlende blaue Skleren.

Fibromyalgiesyndrom, Anmerkung zur 1.2.3.Fassung

Es gibt eine Kurzfassung der Leitlinie (LL) vom 01.04.2012 so wie deren letzte Korrektur vom 16.04.2012 nachzulesen auf der Internetseite:www.uniduesseldorf.de/AWMF/ll/041-004.htm, Stand: 01.04.2012 , gültig bis 01.04.2017 So wie die Langfassung der neuen LL ist derselben WEB-Seite zu entnehmen.

Diagnostik Bruchheilung verzögert

Vor der Behandlung einer verzögerten Frakturheilung  steht die Anamnese zu Fragen der Immunabwehr (häufige Infekte, Knochen-brüche, Nikotin, Alkohol). Wichtig sind der Allgemeinzustand des Patienten, Fragen nach Grunderkrankungen und Medikamente. Untersuchung: -klinisch:   Besteht eine Durchblutungsstörung? Pulsmessung, Doppler-Sonographie -Labor:      Besteht eine Entzündung? Blutuntersuchung mit CRP und Vitamin D Spiegel -Röntgen: Konventionelle Röntgenaufnahmen in zwei Ebenen Ggfls. Spezialaufnahmen ( Schichtaufnahmen etc. ) Computertomographie ( CT ) Kernspintomographie ( MRT ) ( Knochenszintigramm und Knochendichtemessung = Osteodensitometrie )

Bruchheilung verzögert

Der Bruch will nicht heilen. Was nun? Ursache: Es kann noch so viel behandelt werden, wenn die Ursache nicht abgeklärt und beseitigt wird. Wenn sich zwischen den Bruchenden Gewebe z.B. Muskelgewebe eingeklemmt hat oder eine tiefe Entzündung vorliegt, kann der Bruch ohne Beseitigung dieser Ursache nicht heilen. Also vorher Abklärung. Siehe Diagnostik Bruchheilung verzögert.

Knochenbruch verzögerte Heilung

Der Bruch will nicht heilen. Was nun? Zuerst die Ursache abklären, dann die Behandlung. Siehe Ursache Bruchheilung verzögert. Muß operiert werden (oder 2. Operation?) oder gibt es auch gute konservative Behandlungen? Siehe Bruchheilung verzögert.

Punktatanalyse

Bei Entzündungen, auch bei Arthrose im aktivierten Stadium wird mehr Gelenkflüssigkeit gebildet als normal vorhanden. Das Gelenk schwillt an und der Arzt kann den Erguß tasten. Jeder Erguß schadet dem Gelenk, weil er den gesunden Strukturen, dem Knorpel und Knochen lebenswichtige Nährstoffe, vor allem Sauerstoff und Glucose entzieht. Deswegen sollte nach Möglichkeit jeder Erguß punktiert werden. Eine Punktion muß nicht weh tun! In den meisten Fällen ist es wirklich nur ein kleiner „Pieks“, Aufregungen und Angst müssen nicht sein, sind umsonst. Steriles Vorgehen ist wichtig, ebenso die ruhige Palpation, d.h. Abtasten des Gelenkes, des Gelenkspaltes, der Kniescheibe und was dem Arzt so wic [...] Vollen Artikel anzeigen

Erythromelalgie

Die Erythromelalgie ist ein seltenes Krankheitsbild mit anfallsartigen brennenden, stark schmerzhaften Sensationen im Bereich der Füße oder der Hände. Die Schmerzen werden durch Wärme ausgelöst und führen zu einer weiteren Überwärmung, Schwellung und Rötung der Haut. Manchmal ist die Haut auch bläulich = zyanotisch und kann dann mit der Raynaud Krankheit verwechselt werden. Die E. kann vererbt werden oder tritt sekundär bei anderen Krankheiten wie bei Diabetes mellitus auf. Auch neurologische Krankheiten oder Medikamente können die Ursache sein. Vergiftungen durch Quecksilber können diese Schmerzen auslösen. Siehe auch "Fußsohlenschmerz"!

Fußsohlenschmerz

Der Schmerz in der Fußsohle kann viele verschiedene Ursachen haben, z.B. statische Ursachen (Hohl- oder Senkfuß), neurogen: von Nerven ausgehend (weit entfernt aus dem Bereich der Wirbelsäule oder örtliche, d.h. am Fuß selbst durch Reizung eines Nerven ), entzündliche Ursachen bei Rheuma, durch Störung der Durchblutung, Gerinnungs-, Stoffwechselstörungen, auch isoliert ohne weitere entfernte Krankheitszeichen. Lokal am Fuß kann ein Tarsaltunnelsyndrom durch Druck auf den Nerven unterhalb des Innenknöchel den Schmerz in der Fußsohle auslösen. Auch eine Entzündung des Bindegewebe in der Fußsohle, die sog. Fasciitis plantaris, kann zu diesen Schmerzen führen. Brennende Schmerzen in der Fußsohle werd [...] Vollen Artikel anzeigen

Gelenkentzündung? Natur hilft.

Natur gegen Gelenkentzündungen. (5.Mai 2008) Der Saft von Zwiebeln, Knoblauch oder Kresse tropfenweise auf Gelenke hilft gegen Entzündungen. Die Substanzen „Allicin“ und „Ajoen“ aus Knoblauch- und Zwiebelextrakten hilft gegen Entzündungen der Magenschleimhaut und der Atemwege, weil sie die sog. Arachnoidinsäure, die im Körper gebildet wird, hemmen. Die Arachnoidinsäure ist, wie Sie wohl schon wissen, mit für die rheumatische Entzündung verantwortlich. Geheimtip: Zuerst eine Quarkpackung (siehe auch "abschwellende Maßnahmen" im Thema des Monats!) und dann einige Tropfen aus Zwiebeln und Knoblauch auf`s Gelenk +/- Umschlag, hilft! 

Haltungsschäden

Fast jedes zweite Kind hat Haltungsschäden. In den vergangenen 50 Jahren haben sich die Haltungsschäden bei Jugendlichen bis zu 14 Jahren von 20 auf 40 Prozent verdoppelt. In Bayern heißt es: Rückenbeschwerden haben um 28 Prozent zugenommen. In den vergangenen zwölf Monaten litten 70 Prozent der bayerischen Bürger über 14 Jahren unter Rückenbeschwerden. Gemessen an den bundesweiten Zahlen von 1998 haben die Beschwerden damit um 28 Prozent zugenommen. Bei den 14- bis 29-Jährigen hat sich die Zahl der Betroffenen in den vergangenen sechs Jahren fast verdoppelt. Erschreckend? Und wie! Warum? Haltungsschäden entstehen durch Muskelschwäche, d.h. erfreulicherweise: Haltungsschäden sind k [...] Vollen Artikel anzeigen

Autoimmunerkrankung Infektionen

Autoimmunerkrankung durch zu wenig Infektionen? Die gegenwärtigen Vorstellungen über die Ursache (Pathogenese) von Autoimmunerkrankungen wie Diabetes und Rheuma werden nach neueren Erkenntnissen auf den Kopf gestellt. Nicht eine Überaktivität des Immunsystems durch mehrfache Infektionen sondern eine Unterbeschäftigung der Abwehrzellen führt zu Immunkrankheiten, weil die Abwehrzellen sich neue Ziele suchen. Sie greifen den eigenen Organismus an und können dadurch Erkrankungen wie Diabetes mellitus, Lupus erythematodes oder eine Rheumatoide Arthritis auslösen. Einige Abwehrzellen suchen sich neue Angriffsziele indem Teile des eigenen Körpers zum Feind erklärt werden.Untersuchungen s [...] Vollen Artikel anzeigen

Alendronat Fosamax

Alendronsäure oder Alendronat ist ein gutes Mittel zur der Behandlung der Osteoporose, z.B. Fosamax, das in den meisten Fällen 1 x in der Woche in der Dosierung von 70 mg eingenommen wird. Nebenwirkungen sind zu beachten!

Risedronat Actonel

Die sog. Risedronsäure, bzw. das Risedronat ist ein sehr gutes Mittel gegen Osteoporose, z.B. das Medikament Actonel, das in den meisten Fällen 1 x in der Woche in der Dosierung von 35 mg gegeben wird. Es verhindert eine Zunahme einer Osteoporose, bessert eine bestehende O. und verhindert zu einem hohen Prozentsatz Knochenbrüche. Siehe auch Fosamax, Alendronat.

Osteoporose Hüftfrakturen

Hüftfrakturen bei postmenopausaler (nach den Wechseljahren) Osteoporose wird in vielen Fällen besser durch Risedronat (z.B. Actonel) als mit Alendronat (Fosamax)verhindert. Prof. Kruse, Kongress für Osteologie 2007.

Nordic Walking Beinamputation

Nordic Walking eignet sich auch für Beinamputierte.Die Orthopädische Universitätsklinik Heidelberg bietet N.W. für Beinamputierte an. Diese Sportart motiviert den Patienten zur Bewegung und hilft ihm über psychische Promleme besser hinwegzukommen. Kontaktversuch: Fon: 06221 - 56 8101 Fax: 06221 - 56 5972 e-mail: sportmedizin@med.uni-heidelberg.de

Krallenzeh Operationsverfahren

Häufig erfolgt die Korrektur der Fehlstellung in seinem Mittelgelenk durch die Operationsmethode  nach Hohmann. Weil die eigentliche Ursache der Verformung aber im Grundgelenk durch eine Verrenkung, häufig nur als Subluxation (teilweise Verrenkung) entsteht, sollte die  Korrektur im Grundgelenk nach Weil erfolgen, eine sog. Verschiebeosteotomie, bei der das Gelenk erhalten bleibt. Auch kombinierte Eingriffe sind möglich. Gibt es dazu Fragen? Erfolgt die Operation im Krankenhaus? Wenn ja, wie lange dauert der Aufenthalt? Treten anschließend noch Schmerzen auf? Fragen Sie! Ich antworte gern.

Wärmflasche besser als Pillen?

Die Wärmflasche ist ein beliebtes "Hausmittel", uns zu wärmen, und... Sie verbreitet ein wohliges Wärmegefühl und kann noch mehr, nämlich Schmerzen beseitigen. Wie so? Sobald wir eine Wärmflasche auf den Schmerzpunkt legen, werden Hitzerezeptoren angeregt, welche die Schmerzrezeptoren überlagern, so daß die Schmerzen nicht zum Gehirn fortgeleitet werden und wir sie nicht mehr wahrnehmen.