Thema des Monats

G
Hier finden Sie alle Artikel im Bereich Thema des Monats die mit G beginnen!

Gehirn wie Kaugummi

Gehirn wie Kaugummi? Die Gehirnstrukturen verändern sich in jeder Sekunde, wie Knetgummi, das unter stetigem Druck verformt wird. Die Zellen auch in unserem Gehirn sterben und wachsen neu in jeder Sekunde. Sie wachsen so, wie wir sie benutzen. Sie sterben ab, wie wir sie nicht benutzen. Packen wir es an:  Wievil ist 17 x 17? Benutzen Sie einen Taschenrechner? Warum nicht mal Kopfrechnen. Sie können es danach ja mit dem Taschenrechner vergleichen. Jeden Morgen, 5 Minuten Kopfrechnen. Erstmal heimlich, später vielleicht gemeinsam mit dem Partner. Wer ist schneller? Professor Wildor Hollmann von der Sporthochschule Köln  und sein Team konnten nachweisen, dass Ausdauersport einen positiven Effekt auf [...] Vollen Artikel anzeigen

Gelenkentzündung? Natur hilft.

Natur gegen Gelenkentzündungen. (5.Mai 2008) Der Saft von Zwiebeln, Knoblauch oder Kresse tropfenweise auf Gelenke hilft gegen Entzündungen. Die Substanzen „Allicin“ und „Ajoen“ aus Knoblauch- und Zwiebelextrakten hilft gegen Entzündungen der Magenschleimhaut und der Atemwege, weil sie die sog. Arachnoidinsäure, die im Körper gebildet wird, hemmen. Die Arachnoidinsäure ist, wie Sie wohl schon wissen, mit für die rheumatische Entzündung verantwortlich. Geheimtip: Zuerst eine Quarkpackung (siehe auch "abschwellende Maßnahmen" im Thema des Monats!) und dann einige Tropfen aus Zwiebeln und Knoblauch auf`s Gelenk +/- Umschlag, hilft! 

Gewicht abnehmen im Schlaf

Schlafend abnehmen. Das wäre ein Traum! In Wirklichkeit können wir unser Gewicht im Schlaf reduzieren. Wie funktioniert das? Abends, bitte sehr, keine Kohlenhydrate zu sich nehmen, das ist des Rätsels Lösung. Wieso? Nachts hält sich der Körper warm, nicht nur durch die Decke, sondern durch Verbrennung. Wenn er aber abends keine Kohlenhydrate bekommt, muß er zur Produktion von Wärme Fette verbrennen, d.h. die Bauchfette werden verbrannt. Welche Kohlenhydrate sind gemeint? Brot, Kartoffeln,  Kekse, Naschies, Alkohol; nur abends. Und was darf gegessen werden?   Eiweiß Dazu wird ein Buch empfohlen: "Ich bin dann mal schlank," von Patric Heizmann

Ginkgo gegen Arterienverkalkung

Ginkgo-biloba-Extrakt wirkt gegen Arterienverkalkung. Ginkgo-biloba wird traditionell in der chinesischen Medizin bei zahlreichen Erkrankungen wie Asthma, Hautproblemen, Magenleiden und Unruhezuständen als Heiltee oder Wundpflaster verwendet. Viele Patienten verwenden außerdem Ginkgo, um ihre Konzentrationsfähigkeit zu steigern oder das Gedächtnis zu verbessern, siehe dazu unter dem Thema Demenz! Wissenschaftler untersuchten Patienten nach einer Bypass-Operation am Herzen. In der Nachbehandlung nahmen diese blutdrucksenkende Arzneimittel und Acetylsalicylsäure zur Gerinnungshemmung ein. Üblicherweise erhalten frisch Operierte außerdem Cholesterinsenker, sog. Statine, um das Rückfallri [...] Vollen Artikel anzeigen

Grüner Tee

3 Tassen grüner Tee am Tag und Sie haben einen guten Schutz gegen Krebserkrankungen. Wie ist das zu erklären? Ein Tumor braucht wie jedes Organ, wie jedes Gewebe zum Wachsen Sauerstoff, und der Sauerstoff wird durch die roten Blutkörperchen, genauer durch den roten Blutfarbstoff, das Hämoglobin, durch die Adern, den Arterien transportiert. Ein Tumor bildet deswegen selbst seine Arterien und die kleinen Gefäße, die Kapillaren, um sich selbst zu ernähren und zu wachsen. Es gibt neue Medikamente, die diese Neubildung von Arterien, die Neo-Angiogenese hemmen. Und genau das macht auch der grüne Tee. Nachgewiesen. Grüner Tee hemmt die Angiogenese, und schon 3 Tassen pro Tag sind ausreichend. Sie können natürlich auch [...] Vollen Artikel anzeigen

Grüner Tee Zubereitung

Die Zubereitung hat feste Regeln: - loser Tee, keine fertigen Beuteln - Japanischer Tee, besser –  als der chinesische* (auch teurer) - Wasser auf 60 – 65 Grad erhitzen (oder bis 60/65° abkühlen). Ein  Tee-Thermometer kostet 2011: 6,65 € - 8 - 10 Minuten ziehen lassen - 3 – 6 Tassen innerhalb 1 Stunde trinken. Reste nicht wieder aufbrauen. Das wär`s. Wer vom grünen Tee wach werden will, sollte ihn 2 – 3 Min. brauen. Damit entfällt allerdings die gesundheitliche Wirkung fast vollständig. * Anmerkung: In diesem Jahr (2011) sind die Vorräte von Grüntee aus Japan ohne Belastung durch radioaktiver Strahlung noch reichlich in Deutschland vorhanden, für das [...] Vollen Artikel anzeigen

Grippe / Grippeimpfung

2009 – längst vergessen. Wurden wir da nicht irgendwie verschaukelt? Zu viel von dem Impfstoff Tamiflu war auf dem Markt. Bilden Sie sich Ihre eigene Meinung, z.B. bei: http://www.netdoktor.de http://www.grippe2010.de/ Grundsätzlich gilt: Wer unter chronischen Erkrankungen leidet, braucht die Grippeimpfung. Und für 2010 / 2011 neu: Grippeimpfung schützt vor Schweinegrippe, der neue Impfstoff schützt nicht nur gegen die herkömmliche Influenza (Grippe), sondern auch vor der Schweinegrippe. Wer sollte sich bitte impfen lassen? Ältere Menschen, chronisch Kranke, ältere Personen mit Kontakt zu Kindern, (Ansteckung in der Schule). Auch Jüngere, die im Beruf viel Kontakt mit Menschen [...] Vollen Artikel anzeigen

Grippewelle

 2009-01-11 Schon geimpft? Dann wird es höchste Zeit! Die Grippewelle kommt früher als erwartet, d.h. sie ist schon da, früher als in vergangenen Jahren. Die Erkrankungen liegen auf einem „stark erhöhten Niveau“. Diese Meldung kommt aus Berlin. Betroffen sind demnach vor allem der Norden und Westen Deutschlands, also Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Hessen, Rheinland-Pfalz und das Saarland. Untypisch ist, daß sich die Grippe von Norden her ausbreite statt wie in den vergangenen Jahren von Süden her.
 Mediziner raten vor allem älteren Menschen und chronisch Kranken, sich auch jetzt noch impfen zu lassen. Es ist Eile geboten. Und in Familien, in denen ältere Personen und Kinder [...] Vollen Artikel anzeigen