Thema des Monats

D
Hier finden Sie alle Artikel im Bereich Thema des Monats die mit D beginnen!

Dünger für den Krebs

Dünger für den Krebs: 1. Raffinierter Zucker. 2. Fette, gehärtete Fette und mehrfach ungesättigte Fettsäuren (Omega-6-Fettsäuren) 3. Fleisch. --------------- -      Nikotin -      Übergewicht -      Bewegungsmangel. Siehe auch den Artikel über Krebsförderung und den Artikel Krebsangst !

Diagnostik Bruchheilung verzögert

Vor der Behandlung einer verzögerten Frakturheilung  steht die Anamnese zu Fragen der Immunabwehr (häufige Infekte, Knochen-brüche, Nikotin, Alkohol). Wichtig sind der Allgemeinzustand des Patienten, Fragen nach Grunderkrankungen und Medikamente. Untersuchung: -klinisch:   Besteht eine Durchblutungsstörung? Pulsmessung, Doppler-Sonographie -Labor:      Besteht eine Entzündung? Blutuntersuchung mit CRP und Vitamin D Spiegel -Röntgen: Konventionelle Röntgenaufnahmen in zwei Ebenen Ggfls. Spezialaufnahmen ( Schichtaufnahmen etc. ) Computertomographie ( CT ) Kernspintomographie ( MRT ) ( Knochenszintigramm und Knochendichtemessung = Osteodensitometrie )

Dicke Füße, Oedeme, Wassertablette?

Darf ich eine Wassertablette nehmen, wenn meine Füße dick sind? Besonders nach langem Stehen, im Sommer oder nach  "Bummeln durch die Stadt" werden die Füße dick. Auch die Finger sind geschwollen. Erst recht nach langem, stillem Sitzen im Bus oder im Flugzeug werden die Füße und Beine dick. Wehe, wer sich dann die Schuhe auszieht!  Anschließend passen sie nicht mehr. Manchmal hilft nur Barfußgehen. Was ist zu machen? Was ist die Ursache? Wie immer sollten vorher die Ursachen abgeklärt werden. Wenn jemand zu Wasseransammlungen, Oedemen, neigt und gleichzeitig unter einem hohen Blutdruck leidet oder einer cardiale Erkrankung (Herz-/Kreislaufkrankheit), dann sollte der behandelnde Ar [...] Vollen Artikel anzeigen

Durchfall / Hausmittel

Cola und Salzstangen sind ein beliebtes Hausmittel, besonders für Kinder, um sie  wieder zum Essen zu motivieren. Es hat aber einen Nachteil:  Kinder können nicht aufhören mit der süßen Cola und dem Salzigen – Stangen oder Chips. Dann aber entsteht durch zu viel Zucker in der Cola und zu viel Natrium in den Salzstangen die Gefahr, Durchfälle wieder zu verstärken. Die Kohlensäure aus der Cola sollte auf jeden Fall vorher heraus-geschüttelt werden, weil diese sonst den strapazierten Darm erneut zu Blähungen reizt. Bei stärkerem Flüssigkeits- und Verlust der Elektrolyte sind Elektrolytgetränke besser. Und bitte besonders bei Kindern und älteren Menschen schneller den Hausarzt aufsuchen.