Thema des Monats

B
Hier finden Sie alle Artikel im Bereich Thema des Monats die mit B beginnen!

Bakterien, Gefahr für die Menschheit?

Das weltweite Auftreten von Antibiotika-Resistenzen gehört nach Einschätzung der WHO zu den größten Gefahren für die menschliche Gesundheit. Schätzungen gehen jährlich von rund 25.000 Patienten allein innerhalb der EU aus, die an den Folgen einer Infektion mit Antibiotika-resistenten Bakterien sterben.     (Lit: DocCheck News) → Resistenz von Bakterien, Ursachen → Bakterienresistenz, primär, sekundär

Basisch sauer

  basisch    -     sauer               2009-01-08            Die ständige (chronische) Übersäuerung in unserem Körper macht uns krank. (Siehe Thema Übersäuerung!) Es ist die Übersäuerung in dem Bindegewebe gemeint. – Das Bindegewebe befindet sich überall im Körper. - Wie können wir dieser ständigen Übersäuerung entgegenwirken, wenn wir nicht vom Kaffee – aus welchen Gründen auch immer – lassen können, oder den Kuchen, Naschis und was es alles für Leckereien im Leben auch gibt, nicht liegen lassen. Und wie im Thema Übersäuerung beschrieben, ist der Streß wesentlich mit verantwortlich. Stressabbau heißt es einfach. Wenn es doch so einfach wäre! Es gibt nun mal „Stressmenschen", meist beruflich bedingt. Au [...] Vollen Artikel anzeigen

Bauchfett

Vollkornprodukte machen schlank, „weißes“ Getreide setzt Bauchfett an, wie im Feinbrot, Weißbrot, Reis aus der Tüte, Brötchen, Nudeln, Spaghetti etc. Bauchfett gilt als Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes. Wer richtig abnehmen möchte: Keine Kohlenhydrate. Richtig gelesen. Keine. Wenigstens vorübergehen. Versuchen Sie es mal. 1 Tag lang? oder 2,3? 1Woche ist natürlich besser. Warum? Wie funktioniert das? Hier die Erklärung: - Alles was wir nach der Nahrungsaufnahme nicht verbrennen, wird gespeichert und zwar als „Reserven für schlechte Zeiten“. So ist unser Organismus seit Jahrtausenden eingestellt. Nur haben wir zur Zeit keine schlechten Zeiten. Im Gegenteil. Was sind das [...] Vollen Artikel anzeigen

Biotin, Cofaktor, Enzymwirkung

Das Biotin, auch als Vitamin B7 oder Vitamin H bezeichnet, ist ein wasserlösliches Vitamin aus dem B-Komplex. Es ist notwendig für die Funktion der → Carboxylasen, eine Enzymgruppe, die u.a. zur Energiegewinnung unentbehrlich sind. Ein Biotinmangel löst entsprechende Mangelsymptome aus wie Allgemein:    Depressive Verstimmung, Müdigkeit, Schwäche Augen: Neigung zu Entzündungen Haare: Haarausfall, Glatzenbildung, rissige Fingernägel Haut: trockene, schuppige Haut Kinder: verzögerte Entwicklung Muskulatur: Muskelschmerzen Nerven:         Polyneuropathie, Taubheit und Kribbeln Stoffwechsel: Fettstoffwechselstörungen, Cholesterinerhöhung Ursachen für einen Biotinmang [...] Vollen Artikel anzeigen

Blähbauch 2-2010

auch als Meteorismus  bezeichnet. Der Bauch ist vorgewölbt und gebläht. Es können quälende, kolikartige Schmerzen im Unterleib auftreten. Wenn vermehrt Darmgase abgehen, wird von Flatulenz gesprochen. Die Ursache ist unterschiedlich. So können blähende Speisen wie Kohl, auch Süßes wie Kuchen und Kaffee, Gurkensalat, zu schnelles und hastiges Essen die Ursache sein. Das wird der Betroffene lernen, was er gut oder weniger gut verträgt. Auch der Stress kann Ursache für den Blähbauch sein. Das sollten wir nicht vergessen. Darmerkrankungen durch Infektionen können solche Beschwerden hervorrufen. Erreger wie Viren, krankmachende Bakterien, z.B. Yersinien oder Clamydien können zu Darminfektionen füh [...] Vollen Artikel anzeigen

Blähbauch / Hausmittel

Fencheltee, was den Babys gut tut, hilft auch den Erwachsenen. Kümmeltee oder die Kombination von Fenchel, Anis und Kümmel als Tee hilft meist schnell. Als Hausmittel gilt Apfelsaft mit Wasser im Verhältnis 1 : 2 verdünnt, 1 EL (Esslöffel) Traubenzucker + 1 Prise Salz, etwas genauer: 1 Liter abgekochtes Wasser + ½  Teelöffel Salz + fünf Teelöffel Traubenzucker mischen und etwas Fruchtsaft wie Apfelsaft hinzugeben.

Blutwerte Labortabelle 03.12.2008

Meine Blutwerte Vergleich zu normalen Standardwerten Lassen Sie sich Ihre Blutwerte von Ihrem Hausarzt geben und vergleichen Sie die Werte z.B. nach einem Jahr. Es ist interessant, was sich in unserem Körper abspielt: Normal am am Blutsenkung 3-10/6-20 Leukoc. 4 -10 000 Erythroc. 4,5-5,2 Hb. 14-16 Hk. 41-46 Thromboc. 150-350000 Eisen 80-150 Y GT [...] Vollen Artikel anzeigen

Brause Tabletten

Bei der Herstellung von Nährstoffen und ihrer Zufuhr wird der Einsatz von körperfremden Hilfsstoffen nach Möglichkeit vermieden. Nicht nur für Allergiker ist dieses von Bedeutung. Viele Nährstoffpräparate enthalten einen unnötig hohen Hilfsstoffanteil, um dem Produkt Volumen und Aroma zu verleihen. Das Mehr an Volumen macht das Präparat teurer, das Aroma vermittelt den oft verführerischen Geschmack. So kann z.B. der Wirkstoffanteil einer Brausetablette, die 3 – 5 Gramm wiegt, nur einige Milligramm betragen. Der restliche Anteil von über 95 % besteht aus Zucker, Zuckeraustauschstoffen, Säuerungsmittel, Aromastoffen usw. Und Brausetabletten sind im allgemeinen wesentlich teurer als gleichdosierte [...] Vollen Artikel anzeigen

Brokkoli Sulforaphan

Sprossen von Brokkoli enthalten 10 - 100fach höhere Mengen an Sulforaphan als Brokkoligemüse, gedünstet. (Vorsorge von Dickdarmkrebs, siehe Stichwort!)

Bruchheilung verzögert

Der Bruch will nicht heilen. Was nun? Ursache: Es kann noch so viel behandelt werden, wenn die Ursache nicht abgeklärt und beseitigt wird. Wenn sich zwischen den Bruchenden Gewebe z.B. Muskelgewebe eingeklemmt hat oder eine tiefe Entzündung vorliegt, kann der Bruch ohne Beseitigung dieser Ursache nicht heilen. Also vorher Abklärung. Siehe Diagnostik Bruchheilung verzögert.