Lexikon

T
Hier finden Sie alle Artikel im Bereich Lexikon die mit T beginnen!

T.GO

T.GO ein neues Getränk für Sportler. Kein Doping! Wer gute Leistungen bringen will, wie Spitzensportler, sollte diesen konzentrierten Biosaft kennen. Es ist ein Functional Drink, der Energie für die Muskeln liefert. Er gehört mit zu der Cellagon Familie der Fa. H.G.Berner, von der bereits das Cellagon aurum, das Konzentrat für unsere Organe oder Bioaktivgrundstoff, das Cellagon vitale plus für Gehirn und Nervennahrung und das Cellagon felice für Schönheit, Bindegewebe und Gelenke bekannt ist. Spitzensportler wie die Biathleten Ricco Groß, Kati Wilhelm, auch die Rodlerin Silke Kraushaar-Pielach, der Stabhochspringer Tim Lobinger, die Reiterin Frau Janne-Friederike Meyer haben mit T.GO ihre Erfolge bewiesen. Geeignet ist T.GO natü [...] Vollen Artikel anzeigen

Tabatière

Bei gestrecktem und abgespreiztem Daumen tritt eine Vertiefung zwischen 2 Sehnen des Daumen am Handrücken auf. Da findet der Schnupftabak platz, ab in die Nase und los geht das Niesen, wie bei unserem Alt-Bundeskanzler Schmidt. Der konnte es ganz besonders gut – ohne Niesen.  

Tape-Verband

Verband mit unelastischen Klebebinden, der z.B. ein Gelenk stützen und entlasten kann, z.B. bei einer Verletzung der Sprunggelenke, Distorsion.

Tauredon®

ist ein Goldpräparat. Goldsalze gehören zu den sogenannten Basistherapeutika. Basistherapeutika werden in der Behandlung entzündlich rheumatischer Gelenkerkrankungen wie der chronischen Polyarthritis eingesetzt, um den Entzündungsprozeß in den betroffenen Gelenken zurückzudrängen. Nur so kann vermieden werden, daß die Gelenkentzündung zu einer raschen Gelenkzerstörung mit all ihren unangehmen Folgen (Gelenkdeformierung, Störung der Gelenkbeweglichkeit) führt. Basistherapeutika unterscheiden sich darin von den üblichen zur Schmerztherapie eingesetzten Antirheumatika, die nur gegen die Symptome der Entzündung (Schwellung, Schmerz) wirksam sind. Der Wirkungseintritt von Basistherapeutika erfolgt meist erst nach Wochen bis [...] Vollen Artikel anzeigen

Telemonitoring

Telemonitoring ist die Fernuntersuchung und Ferndiagnose von Patienten und deren Weiterleitung an den behandelnden Arzt. Das Telemonitoring ist ein noch sehr junges Teilgebiet der Telemedizin.  Patienten werden mit Geräten zur Messung von Daten ausgestattet (z.B. Gewicht, Blutdruck, EKG, Herzfrequenz), die in der Lage sind, diese Daten direkt zu einem medizinischen Betreuer zu übertragen. Das kann der Hausarzt sein, ein Facharzt oder auch ein spezielles Zentrum, das jetzt in der Charite`Berlin eingerichtet wird. Zusätzlich kann es ein Kommunikationsgerät im Telemonitoring für den Patienten geben, z. B. ein speziell ausgestattetes Mobiltelefon oder einen sog. Personal Digital Assistant(PDA). Auf dieses Gerät können i [...] Vollen Artikel anzeigen

Tender Points

Tender Points: Tender Points werden durch umschriebene Druckschmerzempfindlichkeit an Muskel-Sehnenansätzen definiert. Vermehrte Druckschmerzempfindlichkeit an Tender Points ist ein Hinweis auf eine herabgesetzte Schmerzschwelle. Die Zahl der Tender Points korreliert mit dem Ausmaß der körperlichen und psychosozialen Streßsituationen (Distress).

Tendopathie

Schmerzhafte Erkrankung an Sehnenursprüngen und Ansätzen, ein Beispiel dafür ist der sogenannte Tennisellenbogen.  

Tendosynovialitis

Sehnen sind in ihrem Verlauf häufig von einer Hülle umgeben, der Sehnenscheide. Dabei wird die Sehne - ähnlich wie Gelenke von der Gelenkhaut - von einer Sehnenhaut umgeben. Entzündungen dieser Sehnenhaut (Tendosynovialitis) können als Begleiterscheinung chronischer Gelenkentzündungen auftreten. Sie führen zu ziehenden Schmerzen im Verlauf der betroffenen Sehnen.  

Tennisellenbogen, Tennisarm

Epicondylopathie, Epicondylopathia radialis, auch Tennisarm genannt. Es ist die Erkrankung des Ellengelenkes an der Außenseite = radialseitig, an der äußeren Ellengelenkrolle und über dem Speichenköpfchen. Weil beim Tennisspiel die Streckmuskeln von Hand und Fingern, besonders beim Aufschlag und bei der Rückhand, überlastet werden können, wird von einem Tennisellenbogen gesprochen. Immer wenn die Streckmuskulatur und ihre Sehnenursprünge am Ellenbogen überlastet werden, z.B. bei un-gewohnter Gartenarbeit, Harken, Holzhacken, auch durch Stricken, Anstreichen kann eine solche Erkrankung auftreten. Umgekehrt, wenn die Beugemuskulatur beansprucht und überlastet wird, wie beim Abschlag beim Golfen, [...] Vollen Artikel anzeigen

Tenosyovektomie

Entfernung der Entzündung aus einer Sehnenscheide.