Lexikon

H
Hier finden Sie alle Artikel im Bereich Lexikon die mit H beginnen!

Head-Zone

Ein bestimmtes Hautgebiet im Rücken kann berührungs- und druckschmerzhaft sein. Der Schmerz wird über Nervenbahnen aus inneren Organen fortgeleitet. So kann z.B. der Bereich links neben der Brustwirbelsäule schmerzen und auf eine Magenerkrankung hinweisen, rechts davon auf Erkrankung der Leber- und Gallenwege.

Heberdenknoten

Verdickungen an Fingerendgelenken, die auf eine Arthrose hinweisen. Häufig erblich, häufig nur geringe Beschwerden, werden selten operativ entfernt. Siehe auch Bouchardarthrose. Diese Knoten haben nichts mit einer Gicht zu tun, gelegentlich aber mit der rheumatischen Schuppenflecht Erkrankung, der Psoriasis-Arthropathie. - Schmerzen  an den Fingergelenken?

Heilgymnastik

Besser als Krankengymnastik bezeichnet.

Herd

Ein umschriebener Bezirk, der meistens ein entzündliches Geschehen bezeichnet. Der Zahnarzt spricht von einem Herd, wenn sich im Bereich einer Zahnwurzel eine Entzündung abspielt.

Herd-Therapie

Ein Krankheitsherd, der abgekapselt ist, schadet dem Organismus kaum. Er stellt aber eine Gefahr zur Streuung dar und sollte deswegen besser operativ entfernt werden.  

Herdinfektion

Eine Infektion, die von einem entzündlichen Herd ausgeht. In der Lunge kann z.B. ein Herd sein, der abgekapselt, vernarbt und damit ruhig ist. Bei bestimmten Voraussetzungen kann dieser Herd streuen und eine Infektion irgendwo im Körper verursachen.  

hereditär

erblich

Herzinfarktrisiko Entzündungen

2008-12-18 Entzündungen im Körper sind eine (wesentliche?) Mitursache für Infarkte. Wie kann festgestellt werden, ob wir eine Entzündung im Körper haben, obwohl wir sonst keine Beschwerden, keine Schmerzen haben? durch eine Blutuntersuchung, das CRP gibt darüber Aufschluß. Es ist ein sehr sensibler Test. Wenn er erhöht ist,>1mg/dl, dann ist etwas "Entzündliches" im Körper.

Hexenschuß

Lumbago, der akute Kreuzschmerz.

Hinken

Bei Schmerzen kann das Humpeln auf die Ursache hinweisen. Schmerzen in der Hüfte zeigen häufig ein charakteristisches Hüfthinken, entsprechend bei Beschwerden im Kniegelenk. Bei Schmerzen im Fuß ist das Abrollen beeinträchtigt als typische Gangstörung. Bei Verkürzung eines Beines ist das Verkürzungshinken typisch. Bei Lähmung oder Schwäche der Hüftmuskulatur besteht ein typisches Trendelenburghinken. Auch Schmerzen im Rücken zeigen sich im gestörten Gangbild. So kann der geschulte Orthopäde schon durch den Bewegungsablauf wichtige Hinweise auf die Schmerzursache erhalten.