Lexikon

G
Hier finden Sie alle Artikel im Bereich Lexikon die mit G beginnen!

Gehtraining

                     2/3 der bei dem Gehtest ermittelten maximalen Gehstrecke (-Zeit) wird als                Trainingsstrecke (Trainingszeit) festgelegt und mehrfach, etwa 10 mal hintereinander bei möglichst gleichem Tempo gegangen. Nach einer Woche wird die maximale Strecke erneut ermittelt und 2/3 davon wieder als Trainingsstrecke festgelegt. Die Verlängerung der trainierten Gehstrecke ist Ausdruck für eine verbesserte Durchblutung in den Beinen. Diese konservative Methode zur Verbesserung der Durchblutung wird als SIT = standardisiertes Intervall-Training bezeichnet - erarbeitet durch den Verfasser. 

Gehwagen

Auch Rollator zur Erleichterung des Gehens bei Gangstörungen.

Gelantine

Hilft Gelantine gegen Arthrose?

Gelenkachse

Jedes Gelenk hat eine zum Körper bezogene normale Achse, um die sich ein Gelenk bewegt. Beim Einbau eines künstlichen Gelenkes muß die normale G. berücksichtigt werden, am günstigsten mit einem Navigator, der durch den Computer die idealen Achsen berechnet als Vorgabe für den Operateur. Anmerkung des Operateur:  Es gibt kaum ein Operateur, der sich ausschließlich auf einen Navigator verlässt. Noch sind herkömmliche Methoden  häufig besser.

Gelenkbänder

Das Gelenk wird in seiner Bewegung durch Bänder gehalten. Äußerer und innerer Gelenkzusammenhalt. Bei Riß eines Bandes, Bandruptur, werden diese entweder primär, einige Stunden bis maximal 1 – 2 , höchstens 5 Tage nach dem Unfall genäht oder später durch eine Bandplastik ersetzt.  

Gelenkbeweglichkeit

Es wird die aktive Beweglichkeit durch die selbständige Funktion der Muskulatur von einer passiven Beweglichkeit unterschieden. Passiv ist z.B. die Beübung auf einer Funktionsschiene bzw. durch einen Therapeuten.  

Gelenkchondromatose

Damit wird eine Gelenkkrankheit bezeichnet, bei der sich kleine Knorpel-Knochen-Stückchen ablösen, als freie Gelenkkörper im oder um das Gelenk herum – innerhalb der Gelenkkapsel -  bewegen, manchmal mehrere 100, die dann wie in einem zerstörten Kugellager herumirren, Schmerzen verursachen und die Beweglichkeit einschränken.

Gelenkdistorsion

Verrenkung eines Gelenkes.

Gelenkentzündung, Arthritis

Am gefährlichsten ist die Infektion eines Gelenkes durch Bakterien. „Eiter in einem Gelenk“ bedeutet für den Chirurgen sofortiges Eingreifen. Die sterile Entzündung ist z.B. die Arthritis bei dem Gelenkrheuma, dabei können keine Erreger nachgewiesen werden.

Gelenkentzündung? Natur hilft.

Natur gegen Gelenkentzündungen. (5.Mai 2008) Der Saft von Zwiebeln, Knoblauch oder Kresse tropfenweise auf Gelenke hilft gegen Entzündungen. Die Substanzen „Allicin“ und „Ajoen“ aus Knoblauch- und Zwiebelextrakten hilft gegen Entzündungen der Magenschleimhaut und der Atemwege, weil sie die sog. Arachnoidinsäure, die im Körper gebildet wird, hemmen. Die Arachnoidinsäure ist, wie Sie wohl schon wissen, mit für die rheumatische Entzündung verantwortlich. Geheimtip: Zuerst eine Quarkpackung (siehe auch "abschwellende Maßnahmen" im Thema des Monats!) und dann einige Tropfen aus Zwiebeln und Knoblauch auf`s Gelenk +/- Umschlag, hilft!