Lexikon

G
Hier finden Sie alle Artikel im Bereich Lexikon die mit G beginnen!

Gaenslen-Handgriff

Eigenname, F. Gaenslen, amerikanischer Chirurg. Der Händedruck bei der Begrüßung kann Schmerzen verursachen. Bei Entzündungen in den Fingergrundgelenken ist dieser Handgriff schmerzhaft als positiver Gaenslen-Handgriff, ein Frühsymptom der rheumatoiden Arthritis. 

Gaenslen-Zeichen

Hinweis auf eine Erkrankung der Iliosacralgelenke.  

Gang, Gehen

Der untersuchende Orthopäde kann aus dem Gangbild wichtige Informationen erkennen: Humpelndes Gehen bei Schmerzen in der Hüfte als Hüfthinken, im Kniegelenk mit verstärkter Varisierung (Auswärtsbiegung des Kniegelenkes) bei Varusarthrose, Schmerzhinken des Fußes z.B. bei Fersensporn. Steppergang bei Lähmung des Peronaeus-Nerven. Ataktischer Gang bei neurologischer Erkrankung. Starkes Humpeln bei Spitzfußdeformierung, bei Spastik oder taumelnder Gang bei Schwindelzuständen, Watscheln als Ausdruck einer angeborenen hohen Hüftluxation.  

Ganglion, Überbein

„Überbein“: Kapsel-Vorwölbung aus dem Gelenk, wie ein kleiner Ballon, wie der Schlauch aus dem Riß des Fahrradmantel. Das Ganglion ist mit einer gallertartigen Masse angefüllt. Am häufigsten betroffen ist das Handgelenk, seltener Sprunggelenke, Knie, Meniscus, Sehnen.

Gastrointestinal

Eine Bezeichnung für den Magen-Darm-Trakt. So können Nebenwirkungen von Medikamenten häufig gastrointestinal sein, z.B. Sodbrennen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfälle.

Geburten

Im Jahr 2006 wurden 673 000 Kinder in Deutschland geboren, 2007 waren es 690 000, ein Aufwärtstrend? Es war ein Lichtblick. 2008-11-13: Der Trend hält an! Wieder mehr Geburten; aber... mehr Todesfälle, so daß die Bilanz negativ war und leider auch noch anhält. Das bedeutet; z.Zt hat Deutschland etwa 82 Millionen Einwohner, im Jahre 2020? nur 74 Mill.? wie berichtet?

Gefügestörung

Das anatomische Gefüge, z.B. an der Wirbelsäule ist gelockert. Dann kann ein Wirbelgleiten, sog. Spondylolisthese auftreten; ist auch nach einer Bandscheiben-Operation möglich.  

Gehirn wie Kaugummi

Gehirn wie Kaugummi? Die Gehirnstrukturen verändern sich in jeder Sekunde, wie Knetgummi, das unter stetigem Druck verformt wird. Die Zellen auch in unserem Gehirn sterben und wachsen neu in jeder Sekunde. Sie wachsen so, wie wir sie benutzen. Sie sterben ab, wie wir sie nicht benutzen. Packen wir es an:  Wievil ist 17 x 17? Benutzen Sie einen Taschenrechner? Warum nicht mal Kopfrechnen. Sie können es danach ja mit dem Taschenrechner vergleichen. Jeden Morgen, 5 Minuten Kopfrechnen. Erstmal heimlich, später vielleicht gemeinsam mit dem Partner. Wer ist schneller? Professor Wildor Hollmann von der Sporthochschule Köln  und sein Team konnten nachweisen, dass Ausdauersport einen positiven Effekt auf die Gehir [...] Vollen Artikel anzeigen

Gehprüfung

Da denkt jeder an den Alkoholtest: Mit geschlossenen Augen muß die Person auf einer vorgezeichneten Linie gehen. Auch bei bestimmten Gehirnerkrankungen ist die Gehprüfung ein wichtiger Test. 

Gehtest, Gehstrecke

Bei Durchblutungsstörungen der Beine wird die maximale Gehstrecke gemessen, die noch ohne Schmerzen zurückgelegt werden kann. Nach welcher Strecke tritt der erste Schmerz auf? Bei dem Gehtest wird die Zeit gemessen, in der eine bestimmte Gehstrecke ohne Schmerzen zurückgelegt werden kann.