Lexikon

F
Hier finden Sie alle Artikel im Bereich Lexikon die mit F beginnen!

Femoralis, (Femoralisarterie)

Kurzbezeichnung für die im Oberschenkel verlaufende Arterie, die sich durch den Femoralispuls fühlen lässt.  

Femoralislähmung

Ausfall der Muskelgruppe, die Femoralismuskulatur genannt wird.  

Fensterung

Bei bestimmten Operationen wird in den Knochen die oberflächige Schicht, die Corticalis, entfernt. Es bleibt ein Loch bzw. eine Lücke, die als Knochenfenster bezeichnet wird, Fenestration.  

Fersenschmerz

siehe auch Calcanaeopathie bzw. Achillodynie. Der Fersenschmerz ist recht häufig und hinweisend auf eine rheumatische Erkrankung bzw. eine Stoffwechselstörung, die durch Laboruntersuchung festgestellt werden kann.

Fersensporn

Damit wird eine spornartige Ausziehung an der Unterseite des Fersenknochens benannt. Im Röntgenbild sind manchmal eine oder mehrere spitze Ausziehungen, wie ein Stachel zu erkennen. Er kann sehr schmerzhaft sein u. trotzt häufig vielen Behandlungsmethoden, schließlich ist eine operative Behandlung notwendig. Die Stoßwellentherapie kann durch geschickte Hände eines guten Therapeuten helfen.

Fesselungsoperation

Wenn eine Sehne oder die Kniescheibe immer wieder bei Bewegungen verrutscht, dann wird sie z.B. durch umgebendes Gewebe, Bänder oder Sehnen fest vernäht, „gefesselt“.  

Fibromyalgie, Fibromyalgiesyndrom

auch als F.M.S. und kurz FMS bezeichnet. Symptome: 1. Schmerzen „überall“, im ganzen Körper, → CWP 2. allgemeine Schwäche 3. Konzentrationsmangel, Schlafstörungen, Müdigkeit, Unlust, Antriebsmangel, Traurigkeit. Siehe ausführliche Beschreibung nach den Leitlinien(LL): → Fibromyalgie 1. Fassung →  Fibromyalgie 2. Fassung →  Fibromyalgie 3. Fassung und →  Fibromyalgie, Anmerkung

Fibromyalgie,1. Fassung

1. Fibromyalgie 1.Fassung, 2011, siehe auch: → 2. und 3. Fassung auch als Fibromyalgie-Syndrom oder abgekürzt als FMS bekannt. Information für Mediziner und Patienten. Eine Erkrankung des Fibrum (Bindegewebe) und der Muskulatur als Muskelschmerz, der Myalgie. Die Erkrankung gehört zu dem Begriff Weichteilrheumatismus mit großflächigen generalisierten Schmerzen, charakteristischen Schmerzdruckpunkten, sogenannten Tender-points, mit vegetativen und psychischen Symptomen wie Angst und Neigung zur depressiven Verstimmung. Symptome: 1. Schmerzen „überall“, im ganzen Körper. 2. allgemeine Schwäche 3. Konzentrationsmangel, Schlafstörungen, Müdigkeit, Unlust, Antriebsmangel [...] Vollen Artikel anzeigen

Fibromyalgiesyndrom, Anmerkung zur 1.2.3.Fassung

Es gibt eine Kurzfassung der Leitlinie (LL) vom 01.04.2012 so wie deren letzte Korrektur vom 16.04.2012 nachzulesen auf der Internetseite:www.uniduesseldorf.de/AWMF/ll/041-004.htm, Stand: 01.04.2012 , gültig bis 01.04.2017 So wie die Langfassung der neuen LL ist derselben WEB-Seite zu entnehmen.

Finger, schnellender

Auch Schnapp - oder Springfinger genannt. Damit wird die Beuge - oder meistens die Streckhemmung eines Fingers bezeichnet, die sich meistens nur passiv, unter deutlichem, meist schmerzhaftem Schnappen überwinden lässt. Die Ursache ist entweder die knotige oder spindelförmige Verdickung einer Sehne, die dann bei der Beugung in ihrem Sehnenkanal, Sehnenscheide, verhakt, oder die Ursache ist die Verdickung der Ringbänder, deren Funktion es ist, den richtigen Lauf der Sehne zu gewährleisten.