Lexikon

A
Hier finden Sie alle Artikel im Bereich Lexikon die mit A beginnen!

Abasie

Gehunfähigkeit, z.B. bei Lähmungen  Beinlähmung, bei sog. extrapyramidalen Syndromen, Schädigungen von Ganglien im Hirnstamm, auch psychogene Störungen kommen als Ursache vor.

Abduktion

Seitwärtsführen eines Körperteils von der Körper- bzw. der Gliedmaßenlängsachse in der Frontalebene.

Abduktionsphänomen

Zunahme von Schmerz u. Muskelschwäche bei starker Gliedmaßenabduktion; z.B.der Armabduktion bei Periarthropathia humeroscapularis.

Abduktoreninsuffizienz

Funktionsschwäche abduzierender Muskeln; z.B. der Glutealmuskeln als »relative A.«, z.B. bei Hüftluxation, Coxa vara, mit positivem → Trendelenburg- Zeichen.

Abknickfraktur

Knochenbruch mit Knick zwischen zwei Knochenfragmenten.

Abnehmen mit Vitamin C

Ohne Vitamin C geht nichts. Vitamin ist die Feuerwehr in unserem Körper. Es ist überall dort zu finden, wo es dringend gebraucht wird, nämlich in flüssigem Milieu, außerhalb und innerhalb der Zelle, um die freien Radikale zu bekämpfen - das ist eine Sache. Es wird auch zum Aufbau von Hormonen gebraucht, die den Fettabbau in gang bringen, alles in der Nebennierenrinde. Die produziert Adrenalin, Noradrenalin auch Cortisol. Wer abnehmen will, nehme also täglich Vitamin C zu sich. Wie viel? 3 Gramm sollten es schon sein. Pulver? Kapseln? Oder wie? Nein! Vitamine in Form von Kapseln können sogar schädlich wirken. Das haben neueste Erkenntnisse ergeben. Nehmen Sie Vitamin C durch Zitronen zu sich, entweder den [...] Vollen Artikel anzeigen

Abnehmen, wie?

Gewichtsreduktion durch die  LOGI-Methode ist möglich und zwar sehr gut. Diese Methode - siehe auch → LOGI und → Thema des Monats - beruht auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und ist weltweit erprobt. Gesund abnehmen, das ist des Rätsels Lösung. Viel Freude dabei! Es funktioniert. Sie fühlen sich besser und können Luftsprünge vor Freude machen. Packen Sie es an! Nachts abnehmen funktioniert sogar noch besser: → Gewicht abnehmen im Schlaf

Abriebsynovialitis

Entzündliche Reaktion eines Gelenkes durch Abrieb kleinster Partikelchen eines eingesetzten künstlichen Gelenkes, z.B. bei Gelenkprothesen aus Silikon in Finger- oder – allerdings selten – im Großzehengrundgelenk. Diese chronische A. kann zur Lockerung, bei den Fingerprothesen sogar zum Bruch der Prothese führen. Inzwischen ist das Material der Prothese allerdings wesentlich verbessert, so daß Sie – als Patient – keine Befürchtungen haben müssten.

Abschlußplatte

die hyalinknorpelige »Deck« u. »Boden- (Grund)platte« als oberer u. unterer Wirbelkörperabschluß. Reste der embryonalen Wirbelanlage; Epiphysen für das Höhenwachstum. Die Randbereiche werden zu Randleisten. Einbrüche der Deck- u. Bodenplatten bei Osteoporose.

Abspreizzeichen

Untersuchung bei Säuglingen, um eine Erkrankung der Hüftgelenke festzustellen. ORTOLANI Phänomen.