Cholesterinsenker

Sind Cholesterinsenker, sog.Statine, auch Lipidsenker genannt, sinnvoll?

Ja, und wie!

Die sog. Cholesterinlüge ist eine Lüge.

Wer eine Pseudo-Wahrheit wie die "Cholesterinlüge" von sich gibt, denkt an den Profit, den er mit diesem Reißer gewinnt. Solch eine negative Aussage verkauft sich gut. "Hab ich schon immer gesagt", die Pharmaindustrie "manipuliert uns" und ähnliche negative Sprüche werden geweckt.

Lassen Sie sich nicht erschrecken! Der Nutzen der Behandlung durch Statine ist weltweit erwiesen. Wenn es diese Medikamente nicht geben würde, hätten wir noch eine Sterblichkeit wie vor 20 oder 30 Jahren oder noch früher. Hätten wir keine Pharmaindustrie, die jedes Jahr Milliarden Dollar mit diesen Medikamenten verdient - Fa. Merck 7 Milliarden Dollar jedes Jahr mit dem Präparat Atorvastatin, Sortis, - dann hätten wir keine Forschung bzw. kaum eine Erforschung neuer Medikamente.

Die sicher sehr großen Gewinne, welche die Pharmaindustrie jedes Jahr hat, ermöglicht es ihnen, neue Medikamente zu entwickeln, deren Erforschung Unmengen von Geldern verschlingt.

Was würden wir tun, wenn  keine neuen Antibiotika entwickelt würden, da es doch dringend neue geben muß, weil sich immer mehr sog. Resistenzen entwickeln. In Rußland verbreitete sich jetzt erneut die Tuberkulose, weil die Tuberkel Bakterien gegen alle herkömmlichen Medikamente resistent sind.

Was würden wir tun, wenn die Pharmaindustrie keine Mittel gegen HIV entwickeln würde? Diese Forschung verschlingt sehr viele Gelder, Gewinn z.B. durch Statine.

Negative Meldungen sind nun mal bei uns willkommen - mit Hinweis auf eine Fokus Sendung. Der Leser möge entschuldigen, daß die "Rheumapost" Partei bezieht, da sie doch neutral sein müßte. Eigene Erfahrungen sprechen für sich.

Alternativ gibt es auch die Phytotherapie, Pflanzenpräparate gegen einen zu hohen Cholesterinspiegel, wenn er nicht zu hoch ist. Siehe Pflanzen gegen Cholesterin!


zurück